Young Professionals: Mario Häring, Klavier

Young Professionals: Mario Häring, Klavier
01.02.2014|17:00|C. Bechstein Centrum Hannover
In der Reihe "Young Professionals" stellen sich ausgewählte Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) vor.

Mario Häring wurde am 25.11.1989 in Hannover geboren. Aus einer deutsch-japanischen Musikerfamilie stammend, machte er bereits mit 3 Jahren erste Erfahrungen auf der Geige und dem Klavier. 1994 bekam er seinen ersten Klavierunterricht. 2007 wurde er Jungstudent im „Julius-Stern-Institut“ an der UdK Berlin bei Prof. Fabio Bidini (bis 2008) und an der HMTM Hannover bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Bei ihm belegte er nach seinem Abitur 2009 an der Georg-Friedrich-Händel-Oberschule in Berlin seit dem Wintersemester 2009 den Studiengang Bachelor (Klavier). Seit dessen Lebensende im Jahr 2012, führt er sein Studium mit Prof. Lars Vogt an der HMTM Hannover fort.

Trotz seines jungen Alters gewann er von 1995 bis heute sowohl im solistischen, als auch im kammermusikalischen Bereich 16 erste Preise. Mario ist seit 2006 Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und seit 2010 Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. Außerdem ist er seit 2011 Stipendiat der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und nimmt dort regelmäßig an Intensivwochen und Aktivitäten der Akademie teil.

Seine Konzerttätigkeit führt ihn immer wieder in renommierte Säle, wie die Berliner Philharmonie, das Konzerthaus Berlin, die Laeiszhalle Hamburg und die Suntory Hall in Tokyo. Er war Gast bei bedeutenden Festivals, wie dem Braunschweig Classix Festival, den Schwetzinger Festspielen, dem Internationalen Steinway Festival, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Lucerne Festival „Ark Nova“ in Matsushima und dem Kammermusikfestival “Spannungen” in Heimbach. Konzertengagements ließen ihn bereits in Japan, China, Namibia, Italien, Spanien, Liechtenstein, der Schweiz und Finnland auftreten.

Musikalische Impulse erhielt Mario bei zahlreichen Meisterkursen (u.a. bei Paul Badura-Skoda, Pascal Devoyon, Anatol Ugorski, Walter Blankenheim, Karl-Heinz Kämmerling, Andras Schiff und Lars Vogt).

Seit seinem Orchesterdebüt in der Berliner Philharmonie mit den Berliner Symphonikern (2003, Schostakowitschs 2. Klavierkonzert) folgten weitere Konzerte mit Orchester, die ihn u.a. in die Philharmonie Konstanz, das Tokyo Metropolitan Theater, Tokyo Bunka Kaikan und 5 weitere Male in die Berliner Philharmonie führten.

Programm:

Werke von Beethoven, Rachmaninov u.a.

 




Der Eintritt ist frei.

Freie Platzwahl. Reservierung nicht möglich. Einlass ab 20 min. vor Konzertbeginn.

Driving directions