Mieczyslaw-Weinberg-Trio

Mieczyslaw-Weinberg-Trio
30.08.2013|19:00|C. Bechstein Centrum Berlin
Das in 2013 in Berlin gegründete Weinberg-Trio (Elena Prokhorova, Violine; Elena Zvyagina, Cello; Mikhail Mordvinov, Klavier) hat als Schwerpunkt seines Repertoires die Musik des 20. Jahrhunderts gewählt und strebt an, auch Werke weniger bekannter Komponisten dem Publikum nahezubringen.

Programm:
Mendelssohn: Trio op. 49
Rachmaninov:Trio élégiaque Nr. 1
Weinberg: Rhapsodie über Moldawische Themen op. 47-3 für Violine und Klavier
Schostakowitsch:Trio op. 8


Biografien

Elena Prokhorova ist in Vladikavkaz , Russland geboren, erhielt dort ihre erster musikalische Ausbildung. Ihr Studium und Aufbaustudium absolvierte Elena Prokhorova bei den Professoren Chalida Achtjamova und Walentin Berlinskij an der Gnessin-Musikakademie in Moskau. 1996 war sie erste Geigerin des Elena-Streichquartetts und wurde Preisträgerin der IV. internationalen Dmitrij Schostakowitsch-Wettbewerbs für Streichquartette in Sankt-Petersburg. Elena Prokhorova ist ebenfalls Preisträgerin dreier Wettbewerbe für russische Violinisten. Sie war Lehrkraft an der Gnessin-Musikakademie und war erste Violinistin des Weinberg-Streichquartetts des Russischen Komponistenverbandes Moskau. Elena Prokhorova hat viele Auftritte in Russland und Deutschland  als Solistin mit verschiedenen russischen Sinfonieorchestern und als Kammermusikerin absolviert. Als Leiterin hat Elena Prokhorova verschiedene Musikfestivals und Konzertzyklen in Moskau durchgeführt und ist Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Europäische Initiative für Kultur und Humanismus Mieczysław Weinberg“. Elena Prokhorova arbeitet derzeit an ihrer Dissertation zum Thema „Kultursynthesen in Weinbergs Schaffen“  an der Universität zu Potsdam.

Elena Zvyagina wurde 1972 in Vladikavkaz, Russland, geboren.  Bereits mit sechs Jahren begann sie ihre Beschäftigung mit Musik in Kunstlyzeum  für begabte Kinder in Vladikavkaz. Das Studium und Ausbaustudium absolvierte Elena Zvyagina am Konservatorium „Rachmaninow“ in Rostov am Don. Sie schloss ihre Ausbildung am Konservatorium Moskau bei Prof. Dr. Miller ab.
Elena Zvyagina war Preisträgerin bei folgenden Wettbewerben:
1994 - 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb Kammer Ensemble, Italien (Trappani)
1996 - Preisträgerin beim Russischen Wettbewerb Cello, Novosibirsk
1999 – Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb „Taneew“, Kaluga
2000 - 1. Preis beim Russischen Wettbewerb, Astrachan, Russland
2002 - 1. Preis beim Südrussischen Kammer Ensemble Wettbewerb , Rostow am Don, Russland

Während des Aufbaustudiums war Elena Zvyagina als Pädagogin im Konservatorium im Rostow am Don tätig. Neben Soloprogrammen spielte Elena Zvyagina als Cellistin in „Weinberg Streichquartetts“ des Russischen Komponistenverbandes.

Mikhail Mordvinov wurde gleich durch zwei überragende Wettbewerbserfolge bekannt: Er ist Sieger des Robert-Schumann-Wettbewerbs Zwickau 1996 und des Franz-Schubert-Wettbewerbs Dortmund 1997. Ab dem siebten Lebensjahr besuchte er die Klavierklasse an der Moskauer Gnessin-Musikschule. Es folgte ein Studium an der Russischen Gnessin-Akademie für Musik; 1996/97 wurde er als "Bester Student des Jahres" ausgezeichnet. Er belegte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Foto: Thomas Peter

Reservation

Eintritt frei, keine Reservierungen

Driving directions