Georgi Mundrov

Georgi Mundrov
21.01.2014|20:00|C. Bechstein Centrum Berlin
Der bulgarische Pianist Georgi Mundrov ist nicht nur ein Virtuose im herkömmlichen Sinne, vielmehr ist er ein Poet am Klavier, der das Publikum an seinen musikalischen Reflexionen teilhaben lässt. Im C. Bechstein Centrum spielt er Werke von Chopin, Albeniz, Debussy, Salgan, Chopin und Schumann.

Georgi Mundrov schloss sein Studium an der Musikakademie Sofia mit Auszeichnung ab. Das Aufbaustudium in Frankfurt am Main und das anschließende Konzertexamen in der Meisterklasse von Prof. Kristin Merscher an der Hochschule für Musik des Saarlandes vervollständigen seine Ausbildung.

Bereits in jungen Jahren konnte sich der bulgarische Pianist in Lateinamerika, Australien und den Ländern des Nahen Ostens und Kuwait, weit über die Grenzen Europas hinaus einen Namen machen. Konzerte in Dalian/China, Bangkok/Thailand und Singapur erweiterten seinen künstlerischen Wirkungskreis. Mundrov ist heute gefragter Gast bei renommierten Orchestern in den großen Musikzentren in Europa, den USA und Asien sowie bei internationalen Musikfestivals.

Neben seiner Konzerttätigkeit gibt Georgi Mundrov weltweit Meisterkurse und ist ein gern gesehenes Jury-Mitglied internationaler Klavierwettbewerbe in den USA, China, Singapur, Spanien, Portugal und Italien. Seit vielen Jahren unterrichtet er an der Hochschule für Musik des Saarlandes in Saarbrücken. Als Künstlerischer Leiter des Musikfestivals „Dreieicher Musiktage im Mai“ gehört 
er zu den jüngsten Programm- und Konzeptgestaltern eines internationalen Musikpodiums.

Programm
Chopin: Grande Valse brillante op. 34, Nr. 2
Albeniz:Prelude und Tango
Debussy: La Puerta del Vino
Salgan: Don Agustin Bardi
Chopin: Polonaise As-Dur op. 53
Schumann: Carnaval op. 9

Reservation

Eintritt frei

Driving directions