Evelyne Berezovsky

Evelyne Berezovsky
09.05.2014|19:00|C. Bechstein Centrum Frankfurt am Main
Evelyne Berezovsky spielt für Sie an diesem Abend zugunsten des "Keyboard Charitable Trust" - und holt nun Ihren geplanten Auftritt vom November 2013 nach.

 

Evelyne Berezovsky

Evelyne Berezovsky wurde 1991 in Moskau geboren. Mit dem Klavierspiel begann sie im Alter von fünf Jahren und kam zwei Jahre später in die Klasse von Ilana Davids an der Purcell School of Music, London. Sie studiert bei Professor Hamish Milne an der Royal Academy of Music in London und mit Elisso Virsaladze am Moskauer Konservatorium. Als Tochter des bekannten Pianisten Boris Berezovsky ist Evelyne nicht nur eine würdige Nachfolgerin, sondern hin und wieder auch Partnerin, z.B. bei Mozarts Doppelkonzerten. Sie wohnt in London und ist britische Staatsbürgerin.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte sie mit sieben Jahren in der St. Lukeʼs Church in London und seitdem in bedeutenden Spielstätten wie der Wigmore Hall, Regent Hall, St. Johnʼs Smith Square, St. Martin-in-the-Fields, dem Southbank Centre, im großen Saal des Moskauer Konservatoriums aber auch in Deutschland, Belgien, Holland, Frankreich, Norwegen und Japan, darunter beim Festival International de Piano in La Roque dʼAnthéron und beim Festival de Musique de Menton.

Evelyne besuchte Meisterkurse mit András Schiff, Boris Berman, Stephen Hough, Leon Fleisher und Pascal Devoyon.

Als Kammermusikerin spielte sie mit Alicja Smietana (Geige) bei der Allgemeinen Musikgesellschaft Basel und dem Chelsea Arts Club in London, mit Yuri Kalnits (Geige) in Italien, mit Renate Sokolowska (Flöte) am Southbank Centre, mit Anna Ovsyanikova (Geige) beim RAM Brahms Festival und mit Ben Johnson (Tenor), Mathiew van Bellen (Geige) und Jonathan Bloxham (Cello) beim Northern Chords Festival in Newcastle.

Im Februar 2012 gewann Evelyne den ersten Preis in Lagny-sur-Marne, Frankreich, durch einstimmigen Beschluss der Jury und erhielt auch den Audience Prize, den Mayorʼs Prize und den Preis der Studenten des Pariser Konservatoriums.

Es folgten regelmäßige Einladungen von Radio France, wo sie im Juni 2013 beim Fête de la Musique im Olympia in Paris auftrat. In den USA debütierte Evelyne für den Keyboard Trust bei Lorin Maazels Festival Theatre in Castleton/Virginia und in der Steinway Hall in New York.

Sie spielte Mendelssohns Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Georgian State Orchestra und mit dem Hulencourt Soloists Chamber Orchestra Chopins Klavierkonzert Nr. 2 sowie Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 1. Dieses Klavierkonzert spielte sie vor kurzem auch mit dem Thailand Philharmonic Orchestra in Bangkok.

Bevorstehende Konzerte sind eine Europatour mit dem Hulencourt Orchester, sowie Soloauftritte in Tübingen, England, Frankreich, Russland und Italien.

PROGRAMM

Franz Schubert
(1797 - 1828) 

4 Impromptus op.142
 

Pause


Maurice Ravel (1875 - 1937) 

Valses Nobles et Sentimentales


1. Modéré, très franc (G major)

2. Assez lent, avec une expression intense (G minor)

3. Modéré (E minor)

4. Assez animé (A major)

5. Presque lent, dans un sentiment intime (E major)

6. Vif (C major)

7. Moins vif (C major/A major)

8. Épilogue. Lent (G major)

 

 

Sergej Wassiljewitsch Rachmaninow (1873 - 1943)

Variationen über ein Thema von Corelli op.42 (1931)

(Corelli-Variationen)

 

Driving directions