Danae und Kiveli Dörken im Heimspiel

Danae und Kiveli Dörken im Heimspiel
21.11.2014|20:00|
Danae und Kiveli Dörken - die hochbegabten und bereits sehr erfolgreichen Schwestern - geben in Düsseldorf ein Heimspiel mit solistischen wie Duo-Werken von Mozart, Bach/Busoni, Skrjabin, Schubert und Czerny.

Bereits seit einigen Jahren konzertieren die Schwestern Kiveli (*1995)  und Danae (*1991) Dörken immer wieder sehr erfolgreich als Klavierduo. Gemeinsam traten sie beispielsweise in der Tonhalle Düsseldorf (mehrfach) und in der Kölner Philharmonie auf. 2011 folgten Kiveli und Danae Dörken einer Einladung in die Wilton’s Music Hall London und gaben ihr Duo-Debüt in den USA. 2013 traten sie in der Laeiszhalle mit der Hamburger Camerata auf.

Kiveli und Danae Dörken wurden ab 2003 von Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Musikhochschule Hannover unterrichtet. Seit seinem Tod 2012 setzen sie ihre Ausbildung bei Lars Vogt fort. Beide haben eine rege, erfolgreiche solistische Konzerttätigkeit und sind gern gesehener Gäste bei bedeutenden Festivals (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Kissinger Sommer, Schwetzinger Festspiele, Braunschweig Classix, Kammernusikfestival Spannungen). Danaes Debut-CD bei Ars-Produktion mit Klavierwerken von Leoš Janáček ist 2012 erschienen. Musikkritiker beschreiben das Spiel der Dörken Schwestern als „ein Wunder an Leichtigkeit, Charme und Gefühl“.

Kiveli und Danae Dörken engagieren sich zusätzlich stark für Jugendprojekte, wie „Rhapsody in school“ und „Klassik hautnah“. Sie sind Stipendiatinnen der Deutschen Stiftung Musikleben, der Werner Richard  - Dr. Carl Dörken Stiftung (keine Verwandtschaft!) und der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein.

Programm
Danae Dörken
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1792)
Klaviersonate F-Dur KV 280

Kiveli Dörken
Johann Sebastian Bach (1685-1750) / Ferruccio Busoni (1866-1924)
Chaconne in d-Moll BWV 1004

Kiveli Dörken
Alexander Skrjabin (1872-1915)
Fantasie op. 28

Danae Dörken
Franz Schubert (1797-1828)
Fantasie C-Dur „Der Wanderer“ D 760

Dnae und Kiveli Dörken
Carl Czerny (1791-1857)
Fantasia e variazioni sur l'opera I Puritani di Bellini op. 376

Foto: Amanda Holden

Reservierung

Eintritt 20,- Euro (erm. 15,-)
Karten an der Abendkasse

Tel. 0211-96081190
E-Mail duesseldorf@bechstein.de

Anfahrtsbeschreibung